Roland Weber verabschiedet sich aus dem Ortsrat Rohrbach und als Ortsvorsteher

Oberbürgermeister Ulli Meyer verabschiedete Roland Weber. (Foto: Florian Jung)

Seit 2014 bekleidet der parteilose Rohrbacher Roland Weber das Amt des Ortsvorstehers in Rohrbach. Schon als Jugendlicher interessierte er sich für die Kommunalpolitik und kam über den Bürgerverein Rohrbach e.V. 1999 in den Ortsrat. Doch nicht nur der Politik galt und gilt Roland Webers Leidenschaft, sondern auch der Kolpingfamilie, dem Heimatverein, die Kahlenbergfreunde, dem SV Rohrbach, den 90er Bierbuwe und dem Männergesangsverein Rohrbach.

Der 1958 geborene Roland Weber machte nach der Schule eine Ausbildung als technischer Zeichner und eine weitere als Maurer, bildete sich nach dem Militärdienst als Bauingenieur weiter und gründete sein eigenes Bauunternehmen mit Sitz in Rohrbach. Das aktive Miteinander in den zahlreichen Traditionsvereinen Rohrbachs lag ihm immer sehr am Herzen. Doch Rohrbach hat nicht nur in puncto Lebensqualität viel zu bieten, sondern stützt auch ein großes Industriegebiet mit namhaften Unternehmen darunter Festo, Lorscheider Haustechnik, Herweck, iMar und das Sternerestaurant midi und Cateringunternehmen Pirrung. Für den Erhalt der Kahlenberghütte und der Edelweis-Hütte hat sich Roland Weber immer eingesetzt, das neue Feuerwehrgerätehaus, das 2023 eröffnet wurde, ist ein echtes Vorzeigeobjekt im Ort und gewährleistet die Sicherheit der Bürger. Der Weihnachtsmarkt vor der Rohrbachhalle zieht alljährlich Gäste aus Nah und Fern an und zählt laut Saarbrücker Zeitung zu den schönsten Weihnachtsmärkten im Saarland. Die Gastronomie in der Rohrbachhalle konnte 2023 mit einem neuen Pächter belebt werden. Das Bürgerbüro (BüRo) in Rohrbach im Bürgerhaus ist schon lange ein Herzensprojekt für Roland Weber, obwohl der Ausbau des Kinosaals seit 2016 nicht fortschreitet.

Der offene und kontaktfreudige Rohrbacher setzt sich nun seit zehn Jahren ehrenamtlich für die Rohrbacher und ihre Belange ein. „Ich habe einiges erreicht, aber auch gegen Windmühlen gekämpft. Das ist aber in einem solchen Amt normal. Wichtig war mir immer, mit den Menschen in Kontakt zu bleiben und ihre Anliegen zu hören.“ Das ist Roland Weber immer gelungen!

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer dankt Roland Weber im Namen der Bürger: „St. Ingbert sagt herzlichen Dank für das unermüdliche und ehrenamtliche Engagement als Ortsvorsteher.“

In der vergangenen Woche löste Martin Biedermann Roland Weber als neuen Ortsvorsteher von Rohrbach ab.

Weitere interessante Artikel