A-
A+
Kontrast ändern


Europäische Mobilitätswoche: St. Ingbert dieses Jahr erstmalig dabei

Vom 16. bis 22. September beteiligt sich die Stadt St. Ingbert mit vielen Kooperationspartnern erstmalig an der Europäischen Mobilitätswoche.

Die Europäische Mobilitätswoche - kurz EMW - ist eine internationale Kampagne der EU-Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus ganz Europa die perfekte Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern nachhaltige Mobilität vor Ort näher zu bringen. Das Konzept der Nachhaltigen Mobilität verfolgt vor allem zwei Ansätze. Zum einen steht die Verringerung des Verkehrs im Vordergrund und zum einen sollen die umweltfreundlichen Verkehrsmittel gestärkt werden.

Jedes Jahr steht die Europäische Mobilitätswoche unter einem besonderen Motto, welches die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Aspekt der nachhaltigen Mobilität lenkt.

Für 2021 steht das Motto „Aktiv, gesund und sicher unterwegs“ im Mittelpunkt. Es soll beispielsweise dazu motivieren, möglichst viele Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen. So entsteht weniger Lärm, der Schadstoffausstoß und die Treibhausemmissionen werden verringert und damit die Gesundheit aller sowie der Klimaschutz gefördert.

St. Ingbert wird dieses Jahr erstmals an der EMW teilnehmen. Hierzu bieten Akteure wie beispielsweise die BUND Regionalgruppe Bliesgau, der ADFC St. Ingbert und der Fuss e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung bunte und spannende Programmpunkte an.

So ist unter anderem geplant, die Mobilitätswoche mit einem "Pendlerfrühstück" zu eröffnen. Die Verwaltung möchte hierzu im Stadtgebiet rund 150 Frühstückstütchen als "Dankeschön" an diejenigen verteilen, die nachhaltig mobil sind. Am Montag, dem 20.09, wird dann ein Standrundgang zum Thema Barrierefreiheit stattfinden.

Auch für Radfahrende hat die EMW in St. Ingbert einiges zu bieten. So ist am Samstagmorgen, dem 18.09, unter der Organisation des BUND und des ADFC eine gemeinsame Sternfahrt geplant. Parallel dazu wird der ADFC für Interessierte von 9 bis 15 Uhr in der der Fußgängerzone vor der St. Engelberts Kirche Fahrradchecks durchführen. Zeitgleich informiert der BUND über die Mobilitätswende. Die Stadtverwaltung möchte hier auch die Teilnehmer- und Siegerehrung zum Stadtradeln 2021 durchführen. Am 19.09 wird der Sonntagsgottdienst in der St. Josefs Kirche unter der Leitung von Herrn Pfarrer Zamilski zum Fahrradgottesdienst, der mit einer Fahrradsegnung abschließt. Unternehmen erhalten am Dienstag, dem 21.09 um 16 Uhr die Chance, sich in einem Online-Vortrag über die Möglichkeiten der Radverkehrsförderung im eigenen Betrieb zu informieren.

Sie möchten sich kurzfristig mit einem eigenen Programmpunkt oder Aktion an der EMW in St. Ingbert beteiligen? Setzen Sie sich hierzu gerne mit dem städtischen Mobilitätsmanager in Verbindung.

 

 

Programmpunkte der EMW in St. Ingbert:

 

Donnerstag, 16.09.2021:

Pendlerfrühstück der Stadtverwaltung:
Am Donnerstagmorgen wird sich die Stadtverwaltung mit einem kleinen Pendlerfrühstück bei denjenigen bedanken, die nachhaltig im Stadtgebiet mobil sind. Hierzu werden insgesamt 150 Brötchentüten gepackt und im Innenstadtgebiet mit dem Lastenfahrrad der VHS verteilt. Also – Augen offenhalten!

 

Freitag, 17.09.2021

Fuß e.V. besucht KITA St. Franziskus:

Im Rahmen des Projektes "Zu Fuß zur Kita" besucht Volker Wieland vom Fuß e.V. am Freitagmorgen die Kindertagesstätte St. Franziskus. Kindergärten sind nicht nur Lebens- und Lernorte unserer Kinder, sie sind auch Verkehrserzeuger. Volker Wieland vermittelt altersgerecht die Facetten des Verkehrs und betrachtet spielerisch das Mobilitätsverhalten der Kindergartenkinder. Das Projekt bietet einen guten Kontext, um auch im Straßenraum und im Umfeld der KITA nachhaltig und entschleunigt mobil zu sein, um so eine fußgängerfreundliche und kindgerechte Atmosphäre zu schaffen.

 

Samstag, 18.09.2021

Sternfahrt nach St. Ingbert:

Unter einer Sternfahrt versteht man eine Veranstaltung, an der Teilnehmer aus verschiedenen Himmelsrichtungen kommen, um sich an einem Ort zu treffen. Im Rahmen der EMW 21 plant die BUND Regionalgruppe Bliesgau zusammen mit dem ADFC und in Kooperation mit dem Mobilitätsmanager der Stadt St. Ingbert eine Sternfahrt mit dem Fahrrad nach St. Ingbert.

In zwei Gruppen wird am Samstag von Saarbrücken nach St. Ingbert geradelt, wo gegen 11 Uhr ein Treffen auf dem Marktplatz am Markttag stattfindet und frisch, gesund, saisonal und regional eingekauft werden kann. Die BUND Regionalgruppe stellt hier einen kleinen Imbiss bereit. Ziel der Sternfahrt ist neben dem gemeinschaftlichen Erlebnis auch, auf die Missstände und Mängel für Radfahrer unterwegs hinzuweisen.

Eine Gruppe radelt aus Richtung Saarbrücken nach St. Ingbert und trifft sich um 9:30 am St. Johanner Markt (Brunnen). Über den Leinpfad geht es entlang der Saar bis zum Osthafen. An dem Römerkastell wird der Mainzer Straße gefolgt. In Schafbrücke wird ins Grumbachtal abgebogen und den Weg hoch bis zum Parkplatz am Stiefel genommen. Geradeaus geht es unter der L 126 hindurch, über die Ensheimer Straße hinein in die Albert-Weisgerber-Allee. Über die Seyenstraße und Pfarrgasse geht es vorbei an der St. Engelbert Kirche hin zur Rickertstraße und dem Marktplatz.

In Homburg trifft man sich um 09:00 am Forum. Über das Beeder Biotop geht es nach Limbach (Zwischenstopp am Limbacher Rathaus) und Kirkel-Neuhäusel. Dort besteht gegen 10 Uhr die Möglichkeit, sich am Norma-Parkplatz der Radlergruppe anzuschließen. Über die Kaiserstraße geht es nach Rohrbach. Rohrbach wird über die Nebenstraßen "Im Talgarten, Jugendheimstraße, Im Alten Tal" durchfahren. Vorbei am alten Accord-Markt geht es dann über die Industriestraße zurück auf die L 119. Über die Arthur-Kratzsch-Straße wird schließlich die Gustav-Clauss-Anlage angefahren. Die letzte Etappe verläuft dann vom Maxplatz über die Ludwigs- und Kohlenstraße zum Marktplatz.

Anmeldungen an Heike Sicurella, Tel.: 016398785544 oder per Mail unter heike.sicurella@bund-saar.de

 

BUND-Infostand:

Anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche wird die BUND Regionalgruppe Bliesgau mit einem Infostand in der Fußgängerzone auf Höhe der Kirche St. Engelbert auf die Notwendigkeit der Mobilitätswende aufmerksam machen. Angedacht ist ein Präsenz von 9 bis 15 Uhr. In dieser Zeit können Interessierte mit den Mitgliedern des BUND in den Dialog treten und Themen rund um die Nachhaltige Mobilität diskutieren. Hierzu hält die Regionalgruppe entsprechendes Infomaterial bereit.

 

ADFC Fahrradcheck

Was gehört zu einem verkehrssicheren Fahrrad alles dazu? Auf welche Ausstattung sollten Sie auf keinen Fall verzichten? Antworten auf diese Fragen gibt der ADFC St. Ingbert im Zeitraum von 9 bis 15 Uhr in der Fußgängerzone auf Höhe der Kirche St. Engelbert. Auf Basis eines individuellen Sicherheitschecks kann Ihnen der ADFC noch vor Ort aufzeigen, ob Ihr Fahrrad verkehrssicher ist. Mit dabei sind Werkzeug und ein Fahrradreparaturständer, um kleine Mängel eventuell direkt beheben zu können.

 

Stadtradeln 2021 in St. Ingbert – Ehrung der aktiven Radler

Gemeinsam für Umwelt und Gesundheit fand vom 6. – 26. Juni 2021 in St. Ingbert das Stadtradeln und Schulradeln statt. 13 Teams, 189 aktive radelnde Personen erradelten 48.814 Kilometern und sparten damit 7.176 kg CO2 ein. In diesem Jahr möchte die Stadt St. Ingbert den Siegerteams, Siegern der Einzelwertung und jedem Einzelnen, die aktiv für St. Ingbert km gefahren sind, mit einer Prämierung danken. Diese findet passend zur EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE am Samstag, 18. September 2021, auf dem St. Ingberter Marktplatz - vor dem Eingang der Stadthalle - statt. Am Stand "Stadtradeln" können von 10 bis 14 Uhr die Ehrungen abgeholt werden. Weitere Infos gerne bei der Stadtradel-Koordinatorin der Stadt St. Ingbert: Iris Stodden, Tel. 06894/13-733 oder tourismus@st-ingbert.de

 

Sonntag, 19.09.2021

Sonntagsmesse zum Thema Fahrrad mit anschließender Fahrradsegnung

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche findet am Sonntag, den 19. September, um 10.30 Uhr ein Gottesdienst mit anschließender Segnung von Fahrer:innen und Fahrrad in St. Josef statt. Stellen Sie Ihr Fahrrad vor dem Gottesdienst am Schaukasten vor dem Seiteneingang der Josefskirche ab. Die Kirche ist über die Prälat-Goebel-Straße ohne Treppensteigen erreichbar. Während des Gottesdienstes werden Parkplatzwächter ein Auge auf Ihr Fahrrad haben! Nach dem Gottesdienst sind alle zum Kirchenkaffee vor der Josefskirche eingeladen. 

 

Montag, 20.09.2021

Stadtrundgang zum Thema "Barrierefreiheit"

Die UN sieht im Begriff der Barrierefreiheit einen Zustand, in dem jeder Nutzer im Grundsatz eigenständig, also ohne fremde Hilfe seinen Alltag bestreiten kann. Bis heute gehen von der Verkehrsinfrastruktur Barrieren aus (z. B. Bordsteinkanten, Gehwegoberflächen und fehlende Elemente zur Führung von seheingeschränkten Menschen). Dadurch wird eine eigenständige Teilhabe aller Menschen eingeschränkt. Am Montagnachmittag wird zum Thema "Barrierefreiheit" ein Stadtrundgang mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Meyer, dem Seniorenbeirat, der Behindertenbeauftragten und der Ortsvorsteherin stattfinden. Sie werden von Verwaltungsmitarbeitern aus dem Mobilitäts- und Verkehrsbereich begleitet. Ziel ist es, Bereiche zu identifizieren, die Barrieren für eingeschränkte Menschen darstellen, um gleichzeitig für deren Bedürfnisse im Verkehrsraum zu sensibilisieren.

 

Dienstag:21.09.2021

Online-Vortrag zum Thema Radverkehrsförderung in Betrieben

Auf Initiative der städtischen Wirtschaftsförderung und des Mobilitätsmanagements wird am Dienstagnachmittag um 16:00 ein kostenfreier Vortrag zum Thema "Radverkehrsförderung" in Betrieben angeboten. Eingeladen sind alle Betriebe und Unternehmen, die sich über die Möglichkeiten und Vorteile der Radverkehrsförderung im Betrieb informieren möchten und wissen wollen, wie man sich als Fahrradfreundlicher Arbeitgeber zertifizieren lassen kann. Anmeldungen per E-Mai unter dbecker@st-ingbert.de

 

Mittwoch, 22.09.2021

Vortrag zum Thema "Nachhaltige Mobilität in St. Ingbert" in der Volkshochschule in St. Ingbert:

Mobilität spielt eine wichtige Rolle für unsere Lebens- und Wirtschaftsweise. Die Verkehrsleistung hat sich in Deutschland in den letzten Jahren deutlich erhöht. Das heutige Verkehrssystem ist hierbei durch vielfältige Umweltbelastungen gekennzeichnet. Ziel einer zeitgemäßen Verkehrs- und Mobilitätsplanung muss es daher sein, die gesellschaftlich notwendige Mobilität möglichst umweltverträglich und nachhaltig zu gestalten. Welche Ansätze stehen hierfür bereit? Was bedeutet eigentlich nachhaltig? Der Vortrag befasst sich zunächst mit den Grundlagen zur Nachhaltigkeit und ordnet die Mobilität in den Kontext der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen ein. Sie erhalten einen Überblick über grundsätzlichen Trends und Herausforderungen im Themenfeld "Mobilität und Verkehr" und bekommen konkrete Bausteine zur Förderung der Nachhaltigen Mobilität in St. Ingbert vorgestellt. Grundlage hierfür bieten entsprechende Konzepte, deren Inhalte im Rahmen des Vortrags skizziert werden.

Referent: Dennis Becker, Mobilitätsmanager der Stadt St. Ingbert, Termin: Mittwoch: 22.09.2021, 18:00 bis 19:30, Ort: Bücherei, Gebühr: kostenlos, Anmeldungen telefonisch oder per E-Mail unter Tel.: 06894/9146-0, Mail: vhs@st-ingbert.de. oder unter der Internetseite unter Startseite – Biosphären-VHS St. Ingbert (vhs-igb.de)

 

Fuß e.V. besucht die Südschule

Im Rahmen des Projektes "Zu Fuß zur Schule" besucht Volker Wieland vom Fuß e.V. am Freitagmorgen die Südschule. Schulen sind nicht nur Lebens- und Lernorte unserer Kinder, sie sind auch Verkehrserzeuger. Volker Wieland vermittelt altersgerecht die Facetten des Verkehrs und betrachtet spielerisch das Mobilitätsverhalten der Schulkinder. Das Projekt bietet einen guten Kontext, um auch im Straßenraum und im Umfeld der KITA nachhaltig und entschleunigt mobil zu sein, um so eine fußgängerfreundliche und kindgerechte Atmosphäre zu schaffen. Das Projekt bietet einen guten Kontext, um auch im Straßenraum und im Umfeld der Schule nachhaltig und entschleunigt mobil zu sein, um so eine fußgängerfreundliche und kindgerechte Atmosphäre zu schaffen.

 

Kontakt Mobilitätsmanagement:

Dennis Becker

Stadtverwaltung St. Ingbert
Mobilitätsmanagement

Am Markt 12
66386 St. Ingbert
Telefon +49 6894 13 346
E-Mail:dbecker@st-ingbert.de
Internet: www.st-ingbert.de

Kontakt

Dennis Becker

Telefon: 06894 / 13 346