“Bookpink“ – Jugendtheater im Kulturhaus Rentrisch

Am Samstag, 16. März, 19 Uhr, und am Sonntag, 17. März 2024, 15 Uhr, finden zwei Jugendtheater-Veranstaltungen der „Musenbolde“ im Kulturhaus Rentrisch statt.

“Bookpink“ (niederdeutsch für Buchfink) ist laut der Autorin Caren Jeß ein “dramatisches Compendium“. Durch ihre Großmutter “Hör mal meine Lütte, de kleene Bookpink“ lerne sie, dass es sich lohnt, den Vögeln Beachtung zu schenken. “In den Theaterraum fliegen die Vögel als bedruckte Blätter – als Kreaturen gehen sie daraus hervor“, so die Autorin. Die “Musenbolde“ lassen auch dieses Mal die Vögel mit menschlichen Zügen und Lebenssituationen lebendig werden.

Zwei “dramatische“ Einheiten stehen auf dem Programm. Es beginnt mit “Bussard im Beton der Vernunft“. Mit der Wahl der Vögel wie dem Bussard, der Rauchschwalbe, dem Zilp Zalp und der Feldlerche sind geschickt Menschen assoziierte Vorstellungen und mögliche Eigenschaften verbunden. Der Bussard wird als “Objekt vieler Fragen“ beschrieben, welche die in den kahlen Betonraum ein- und ausfliegenden Vögel stellen. Es geht um existenzielle Fragen, die sich besonders im Jugendalter stellen. Auf die Antwort dürfen die Zuschauer gespannt sein.

Zur Wiederaufführung, weil thematisch mit der ersten gut verknüpft – und auch auf vielfachen Wunsch der Zuschauer vom Vorjahr – gelangt der “Dreckspfau“. Nach dem Ausschlüpfen und dem ersten freudigen “Piep“ fällt ein verschmoddertes Zaunkönigsnest auf den kleinen Pfau und ruiniert sein buntes Federkleid. Vom eitlen Spatz gemobbt, versucht er sich auf nicht eben immer geraden Wegen ins Leben zu kämpfen… befreit tanzt er am Ende auf. So wie der Tanz in beiden Stücken eine klärende wie emotional vertiefende Komponente darstellt.

Plakatgestaltung: Musenbolde

Weitere interessante Artikel

2. Verkaufsoffener Sonntag in St. Ingbert – Ein Tag voller Erlebnisse in der Innenstadt

Der Frühling hält weiter Einzug in St. Ingbert, und mit ihm naht der 2. Verkaufsoffene Sonntag im Rahmen des Frühlingsfestes am 21. April 2024. Der Verein Handel & Gewerbe St. Ingbert e.V. (HGSI) möchte an diesem Tag auf die Vielfalt der örtlichen Geschäfte aufmerksam machen. Die Besucherinnen und Besucher sollen das Ambiente der Innenstadt genießen und an diesem Nachmittag einfach mal „die Seele in der Sonne baumeln lassen“.