v. l.n.r.: Marika Flierl, Leiterin Biosphären-VHS, Ortsvorsteherin Irene Kaiser, Christa Strobel, VHS-Nebenstellenleiterin Rohrbach/Hassel, Claudia Pfaff, Natascha Tselios-Politz und Frank Ehrmantraut, Biosphären-VHS, präsentieren das vielfältige Programm für das 2. Halbjahr 2023 (Foto: Martina Panzer).

Biosphären-VHS St. Ingbert stellt Herbst-/Winter-Programm 2023/24 vor

v. l.n.r.: Marika Flierl, Leiterin Biosphären-VHS, Ortsvorsteherin Irene Kaiser, Christa Strobel, VHS-Nebenstellenleiterin Rohrbach/Hassel, Claudia Pfaff, Natascha Tselios-Politz und Frank Ehrmantraut, Biosphären-VHS, präsentieren das vielfältige Programm für das 2. Halbjahr 2023 (Foto: Martina Panzer).

v. l.n.r.: Marika Flierl, Leiterin Biosphären-VHS, Ortsvorsteherin Irene Kaiser, Christa Strobel, VHS-Nebenstellenleiterin Rohrbach/Hassel, Claudia Pfaff, Natascha Tselios-Politz und Frank Ehrmantraut, Biosphären-VHS, präsentieren das vielfältige Programm für das 2. Halbjahr 2023 (Foto: Martina Panzer).

Bildung ist ein wichtiger Teil der wirtschaftlichen und persönlichen Entwicklung. Menschen, die neugierig und lernbegierig sind, unterstützen und verbessern das Zusammenleben. „Wir als Biosphären-VHS haben die Aufgabe, diese Anforderungen zu ermöglichen und damit den rasanten gesellschaftlichen Veränderungen entgegenzukommen und allen Bürgern die Teilhabe zu ermöglichen“, betonte VHS-Leiterin Marika Flierl bei der Vorstellung des VHS-Programms für das 2. Halbjahr 2023. Es erstreckt sich von August 23 bis Januar 24, „damit jeder Zeit hat, seine Vorsätze für das neue Jahr auch wirklich umzusetzen“, fügte sie mit einem Augenzwinkern hinzu.

Das gesamte Team der VHS sowie der VHS-Beirat haben sich wieder einmal hoch motiviert dafür eingesetzt, allen Wünschen, Interessen und Wissensständen der Bürger nachzukommen. „Neben wichtigen seniorenspezifischen Themen, wie z. B. die Regelung des digitalen Nachlasses, haben wir für wirklich jedes Alter etwas im Angebot – nicht nur in St. Ingbert- Mitte, sondern auch in den Nebenstellen Rohrbach und Hassel“, unterstrich die ehrenamtliche VHS-Nebenstellenleiterin Christa Strobel, die im Übrigen zum wiederholten Male das Layout des Heftes in die Hand genommen hat.

Neue Angebot in Bereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen, Digitalisierung

In den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen und Digitalisierung werden insgesamt 160 Kurse angeboten, die von 83 freiberuflichen Dozenten geleitet werden. Neben den bewährten Angeboten stehen im Bereich Gesellschaft nun z. B. der Vortrag „Der Wolf kommt“ des zertifizierten Natur- und Landschaftsführers Christian Engel oder ein Vortrag zum Thema „Vermüllung“ im Programm. Spannend ist auch ein Spaziergang mit Demenzkranken und ihren Angehörigen in Kooperation mit dem Heimat- und Verkehrsverein St. Ingbert e.V. und dem gerontopsychiatrischen Netzwerk. Auch zu Themen wie „Enkeltrick“, „Online-Flirten“ und „Einbruchsicheres Wohnen“ kann man sich von Fachleuten beraten lassen.

Im Bereich Kultur werden weiterhin Lesungen der kleinen bühne von Ursula Ochs-Steinfeld und Albrecht Ochs präsentiert. Kreativtechniken wie Malen, Töpfern, Nähen, aber auch Makramee und ganz neu auch Klöppeln sind im Zeitalter von Nachhaltigkeit und Wertschätzung alten Wissens höchst gefragt. Die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit verlangt zudem ein höheres Gesundheitsbewusstsein. Dem werden Kurse zu Themen wie Hypnose und Unterbewusstsein, Bewältigung des stressigen Familienalltags, Gedächtnis- und Lernstrategien, Lernen ohne Druck für Jugendliche und Erwachsene, aber auch Entspannungsmethoden wie Meditation oder Yoga für körperlich eingeschränkte Menschen gerecht.

Reparatur-Café, Kochen und Integrationskurse

Im Sprachenbereich haben die Organisatoren neben den bekannten Sprachkursen zwei neue Dozenten für Spanisch angeworben. Anfänger, Lerner mit Vorkenntnissen, aber auch Musikbegeisterte, die sich der Sprache mit Flamenco-Klängen nähern wollen, können das neue Spanisch-Lernangebot wahrnehmen. Vor der Digitalisierung kann niemand mehr die Augen verschließen: Hier bietet die VHS wie üblich ein breit gefächertes Spektrum an Kursen für jedes Alter und jeden Kenntnisstand an. „Wir beraten jeden Interessierten individuell zum passenden Kurs. Künftig gibt es sogar Vormittagskurse“, betonte Christa Strobel. Individuelle und gerätespezifische Hilfe ist bei den Kleingruppen von 6 bis 7 Teilnehmern garantiert. Neben diversen Kochkursen sind auch Integrationskurse, Einbürgerungstests und Berufssprachkurse wieder im Programm. Auch im Reparatur-Café sorgen die Reparateure und Helfer weiterhin einmal im Monat in Oberwürzbach dafür, dass man weniger Geräte wegwerfen muss.

Eine wichtige Änderung betrifft den Veranstaltungsort in Hassel: Da die Eisenbergschule die Räume künftig für das Nachmittagsangebot benötigt, finden die Kochkurse der Nebenstelle Hassel in der Unterkirche Herz Jesu und die anderen Kurse im Rathaus Hassel bzw. im Bürgerhaus Rohrbach statt. Das gedruckte Programm liegt in vielen Geschäften und öffentlichen Stellen zur Mitnahme aus. Es enthält neben den Kursangeboten auch Informationen zu Kontaktpersonen, Veranstaltungsorten, Anfahrt, Datenschutz usw. sowie ein Anmeldeformular. Im Internet unter www.vhs-igb.de finden Sie diese und weitere Informationen, aktualisierte Kursangebote, das wöchentliche Kursprogramm usw. Auch hier ist die Anmeldung zu den Kursen möglich.

Rückfragen zu den Kursen können unter 06894/13-720 bis -729 sowie vhs@st-ingbert.de und zu den Nebenstellen Hassel und Rohrbach unter 06894/5908933 oder vhs-hassel@gmx.de gestellt werden.

Die Biosphären-VHS St. Ingbert wird sich auch beim Gören- und Lausbubenfest  präsentieren. Hier stehen die VHS-Mitarbeiter gern für Fragen zur Verfügung. Ein besonderer Appell geht an alle VHS-Erfahrenen und VHS-Interessierten: Bitte melden Sie sich jederzeit, wenn Sie Wünsche, Anforderungen und Hinweise zu Kursen, Themen, Veranstaltungsorten usw. haben! Die Vielfalt des Angebots lebt von den Rückmeldungen der Teilnehmer oder potenziellen Teilnehmer.

Weitere interessante Artikel

Auf zum

Auf zum „Tag der Gören und Lausbuben“ in St. Ingbert

Am Samstag, 23. September 2023, findet dieses Jahr zum 24. Mal das beliebte Kinderfest „Tag der Gören und Lausbuben“ in St. Ingbert statt. Auf der Festmeile zwischen der Polizei und dem Gören- und Lausbubenbrunnen, sowie in der Ludwigstraße bieten verschiedene St. Ingberter Vereine, Verbände und Initiativen von 11 – 16 Uhr Spiel-, Sport und Bastelaktionen für Kinder an.

Städtische Azubis on Tour

Städtische Azubis on Tour

In lockerer Atmosphäre und weit weg vom klassischen Arbeitsalltag fand Anfang September der Azubi-Ausflug der Stadt St. Ingbert statt. Beste Voraussetzungen also für ein Bereichs- und Ausbildungsjahr übergreifendes Kennenlernen der 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.