A-
A+
Kontrast ändern


News

Foto: Maria Müller-Lang

08.08.2022

Was gehört in die Papiertonne?

Durch die Sammlung von Papier und Pappe kann die Stadt die allgemeinen Müllgebühren für die Bürger senken. Warum? Weil Papier und Pappe Wertstoffe sind, die verkauft und recycelt werden. Mit den Einnahmen aus diesen Verkäufen deckt der Abfallbewirtschaftungs-Betrieb St. Ingbert (ABBS) einen Teil der erforderlichen Müllgebühren. Jede Papiertonne, die aufgrund falscher Abfälle wertlos geworden ist, steigert also die Kosten für alle Bürger.

Das gesammelte Papier ist ein wertvolles Gut, das sich allerdings nur verkaufen lässt, wenn es die geforderte Qualität aufweist. Daher ist es sehr wichtig, dass in der blauen Papiertonne auch wirklich nur Papier und Pappe landen. Papiertonnen, die offensichtlich andere Abfälle enthalten, werden aus diesem Grund von der Müllabfuhr stehen gelassen, denn sie verursachen Zusatzkosten für alle Bürger.

Daher richtet sich der ABBS mit dieser dringenden Bitte an die Bürger: „Bitte werfen Sie in die Papiertonne ausschließlich Papier und Pappe!“