A-
A+
Kontrast ändern


News

Foto: Stefan Wirtz

16.05.2022

Kirchenkunst, Hexenhammer und Liebe im Mittelalter – eine spannende Lesung in der Stadtbücherei

Wie lebten eigentlich Juden im Mittelalter? Dieser Frage geht Anja Sievers in ihrem Roman „Judenmadonna“ - erschienen im St. Ingberter Conte Verlag - nach. Im Rahmen des saarländischen „erlesen“-Festivals stellte sie ihr Buch in der Stadtbücherei St. Ingbert vor und entführte die zahlreichen Zuhörer in die Welt der mittelalterlichen Kirchenkunst im Elsass, der Madonnenmalerei und des Buchdrucks. Auch anschauliche Darstellungen der Inquisition und des Judenwahns fehlen nicht in ihrem hervorragend recherchierten Roman. Liebe und Tod – die ewigen Romanthemen – runden die Geschichte zu einem spannenden Gesamtwerk ab.

Die Autorin begeisterte die Zuhörer mit mitreißenden Auszügen aus dem Roman und interessanten Einblicken in ihre Arbeit. Noch lange nach der Lesung fanden sich Gäste und Organisatoren in angeregten Unterhaltungen über das Buch zusammen. Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren und Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei, die die Lesung mit viel Sorgfalt vorbereitet und begleitet haben.