A-
A+
Kontrast ändern


News

Bild: G. Faragone

05.10.2020

Fünf Kitas der Pfarrei Heiliger Ingobertus vom Bistum Speyer ausgezeichnet

Gratulationsempfang von Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer und der Beigeordneten Nadine Backes im Kuppelsaal

Mit einem herzlichen Dankeschön begann Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer seine Rede an die fünf Kita-Leitungen der St. Ingberter Einrichtungen, die an der umfangreichen Qualitätsmanagemententwicklung und -sicherung teilgenommen haben. "Mein besonderer Dank gilt Ihnen allen, dass sie bereit waren, neben ihrem täglichen Job auch noch an einer arbeitsintensiven Zertifizierung teilzunehmen. Davor habe ich größte Hochachtung, denn ich weiß, was sie Tag für Tag und besonders in den letzten Pandemie-Monaten geleistet haben", so die wertschätzenden Worte des Stadtoberhauptes.

„Qualität mit Brief und Siegel“: So lässt sich das Ziel beschreiben, das sich rund 240 katholische Kindertagesstätten im Bistum Speyer gesetzt haben. Nachdem alle Einrichtungen in den vergangenen Jahren ihr eigenes Leitbild entwickelt haben, startete das Projekt "Speyerer Qualitätsmanagements" (SpeQM). Das Qualitätsmanagement trägt dazu bei, die katholischen Kindertagesstätten auf der Grundlage des Leitbildes weiter zu profilieren. Die Kindertagesstätten sollen Lernorte des Glaubens und des Lebens sein, in denen authentisch die Botschaft Jesu gelebt und selbstbewusst in die Gesellschaft getragen wird, Glaube und Liebe in alltäglichen Dingen lebendig und die Sensibilität für die Kleinsten spürbar wird, so die Aussage von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann zu dem bistumsweiten Projekt.

Die katholischen Kitas St. Franziskus, St. Hildegard, Herz Mariae, St. Konrad und St. Pirmin hatten an der Qualitätsentwicklung der konfessionellen Kitas des Bistums Speyer teilgenommen und kürzlich ihre KTK-Qualitätsbriefe in Empfang genommen.

 

"Es war ein hartes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt"

 

Auch Nadine Backes, die als Beigeordnete für Kinder und Bildung zuständig ist, bedankte sich bei den zehn Damen: "Danke, dass Sie für die Kinder unserer Stadt da sind und sie auf einen guten Weg ins Leben bringen. Sie leisten eine wichtige und sinnvolle Arbeit, Ihnen allen gebührt unsere Wertschätzung."

Mehr als zwei Jahre dauerte die Qualitätsmanagemententwicklung in den Kitas und wurde von den anwesenden Teams durchaus als ein "hartes Stück Arbeit" bezeichnet. Aber nun sei man doch sehr stolz auf diese besondere Auszeichnung.

Ebenfalls anwesend waren Pfarrer Daniel Zamilski und Klaus König, Bereichsleiter der Regionalverwaltung St. Ingbert für das Bistum Speyer. "Ich freue mich, dass die Arbeit in unseren Kitas heute in diesem Rahmen gewürdigt wird. Auch ich bin stolz auf die Auszeichnung der fünf katholischen Einrichtungen in St. Ingbert, denn das ist die Bestätigung, dass die Erzieherinnen und Erzieher hervorragende Arbeit leisten", freute sich Pfarrer Zamilski.

Zum Abschluss des offiziellen Teils sprach der Seelsorger noch ein kleines Gebet mit der Bitte um Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit und segnete alle Anwesenden.