A-
A+
Kontrast ändern


News

Neu gestaltetes Klassenzimmer in der Pestalozzischule

Viel Spaß in der Pause haben die Kids mit dem neuen Klettergerüst mit Seilen zum Balancieren und Schaukelmöglichkeiten.

Konrektorin Petra Röser (links) und Lehrerin Laura Neumann freuen sich über die moderne Ausstattung der Klassensäle (Fotos: Giusi Faragone ).

12.09.2022

Frischer Wind für die Ausstattung der Grundschulen

Das neue Schuljahr hat begonnen und in den Klassenzimmern der St. Ingberter Grundschulen haben viele Erst- bis Viertklässler wieder ihre Plätze eingenommen. Die Stadt hat die Ferienzeit genutzt, um einige Sanierungsarbeiten und Neuanschaffungen umzusetzen. Diese Neuerungen finden sich in den St. Ingberter Grundschulen:

In der Albert-Weisgerber-Schule wurde in mehreren Klassenräumen eine akustische Optimierung durchgeführt, mit der der Schallschutz deutlich verbessert wurde. Der Hausmeister der Hasseler Eisenbergschule hat bereits vor den Ferien Malerarbeiten vorgenommen und in der Rischbachschule wurde die Dachsanierung abgeschlossen.

Damit die Schüler eine moderne und funktionierende Lernumgebung haben, wurden für die Pestalozzi- und Eisenbergschule knapp 90 Einzeltische mit einem Bestellwert von etwa 13.000 € angeschafft. In der Wiesentalschule wurde ein kompletter Klassensaal mit Tischen, Stühlen, Regalen und einem Lehrerarbeitsplatz neu eingerichtet.

Neben dem Lernen ist natürlich auch ausreichend Bewegung an der frischen Luft wichtig. Daher wurden für die Pestalozzischule ein Klettergerüst, für die Südschule zwei Outdoor-Tischtennisplatten und für die Rischbach- und Wiesentalschule mehrere Tretroller und Pedalos angeschafft. Zusätzlich wurde die Außenwand des Übergangsbereichs der Albert-Weisgerber-Schule vom Schulgebäude zur Turnhalle neu verglast, damit die Kinder die Gebäude sicher und trockenen Fußes wechseln können.

Da die Anzahl der Schüler auch in diesem Jahr gestiegen ist, wird an der Albert-Weisgerber-Schule (AWS) und der Pestalozzischule jeweils ein hochmoderner Bildungscontainer aufgestellt. Der Container an der AWS soll als Klassensaal genutzt werden, an der Pestalozzi bietet er eine räumliche Erweiterung für die Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) und als Förderraum.

St. Ingberter Grundschüler auf digitale Zukunft vorbereitet

Jede Grundschule ist bereits mit mindestens einem Klassensatz iPads ausgestattet. Auch appleTV ist verfügbar und alle Grundschüler und das Lehrpersonal können ein WLAN-Netzwerk an ihrer Schule nutzen. In den Ferien wurden an allen Grundschulstandorten nochmals 20 Whiteboards, Beamer sowie Dokumentenkameras angeschafft, so dass nun alle Klassensäle in den St. Ingberter Grundschulen mit digitalen Tafelsystemen ausgestattet sind. Damit nehmen die Grundschulen in St. Ingbert im gesamten Saarpfalz-Kreis eine Spitzenposition ein. Ein weiteres besonderes Plus ist der Ausbau des Glasfasernetzes: Die Firma Deutsche Glasfaser ist dabei, alle St. Ingberter Grundschulen an das Glasfasernetz anzubinden. Damit werden in absehbarer Zeit alle Grundschulen auf schnelles Internet zugreifen können.

„In den letzten Jahren haben wir vor allem in puncto Digitalisierung unserer Grundschulen wirklich einen großen Schritt nach vorn getan. Das ist auch wichtig, damit wir unsere Grundschulkinder bereits heute auf die Zukunft von morgen vorbereiten“, freut sich Nadine Backes, Beigeordnete für Kinder und Bildung. „Dafür haben viele Akteure wie die Bereiche Schulen, Bauen und der IT-Bereich der Stadt und die Schulen selbst engagiert und eng zusammengearbeitet. Zudem bereiten wir uns sehr gut auf die weiterhin steigenden Schülerzahlen und das Angebot der FGTS vor.“