A-
A+
Kontrast ändern


News

Foto: Thomas Bastuck / Hintere Reihe stehend v.l.n.r.: Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Stefan Ricci, Kultusministerin Christine Streichert-Clivot, Andrea Etspüler, Markus Schmitt und Philipp Scharrenberg.

10.09.2022

Die Gewinner der St. Ingberter (Multifunktions-) Pfanne stehen fest

Mit Spannung erwarteten die zahlreichen Gäste in der Industriekathedrale die Preisverleihung. Moderator Philipp Scharrenberg kündigte in seiner gewohnt witzigen und spritzigen Art die vier Gewinner an.

Hinnerk Köhn durfte sich als erster der vier Gewinner über den Preis der saarländischen Kultusministerin, welcher alljährlich von einer Jugendjury verliehen wird, freuen. "Ich hätte am wenigsten damit gerechnet, heute Abend hier nochmal auf der Bühne zu stehen", so der Kommentar des 28-jährigen Stand-up Comedian.

Den zweiten gleichwertigen Jurypreis erhielt die Singer-Songwriterin Miss Allie. Als die "senkrechteste Starterin des Jahres" kündigte Philipp Scharrenberg ihren Auftritt an. Sie selbst sagte von sich: "Ich bin eine Liedermacherin im 21. Jahrhundert und die Auszeichnung mit der St. Ingberter Pfanne bedeutet mir sehr viel."

Den diesjährigen Publikumspreis erhielt das Mannheimer Musik-Kabarett-Duo „Mackefisch“. Lucie Mackert und Peter Fischer waren in dieser Woche eindeutig die "Sieger der Herzen". Lucie Mackert nutze die frisch gewonnene Pfanne gleich im ersten Lied als Schlaginstrument und Peter Fischer freute sich über eine nützliche "Multifunktionspfanne".

Thomas Reis bot „Mit Abstand das Beste“, so auch die Meinung der Hauptjury, und gewann nach tosendem Beifall einen der beiden Jurypreise. "Dieser Preis ist für mich wie eine Frischzellenkur. Und glauben Sie mir, ich weiß, von was ich rede", betonte der schlagfertige Kabarettist, der 1987 schon einmal eine der beliebten Pfannen mit nach Hause nehmen durfte.

Die Stadt St. Ingbert gratuliert ganz herzlich allen Gewinnerinnen und Gewinnern der St. Ingberter Pfanne 2022!

Gleichzeitig geht ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die im Hintergrund dafür gesorgt haben, dass wir ein großartiges Kleinkunstfestival erleben durften!