A-
A+
Kontrast ändern


News

Foto: Giusi Faragone

23.11.2022

Bundesweiter Vorlesetag: Oberbürgermeister liest Kita-Kindern vor

Ein gemütliches Sofa, eine Lichterkette, ein paar Sitzkissen und natürlich ein Buch – mehr braucht es nicht zum Vorlesen. Die Kinder der Kita St. Hildegard spitzen die Ohren, als es sich Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer anlässlich des bundesweiten Vorlesetages im Sofa bequem macht und die Kinder um sich schart. Im Bilderbuch „Der schaurige Schusch“ geht es um die Tiere auf dem Dogglspitz, die erfahren, dass der Schusch in ihre Nachbarschaft zieht. Böse soll er sein, stinken und schaurig aussehen. Die Tiere sind sich einig, dass man den Schusch meiden muss. Aber als er sie zu seiner Einweihungsparty einlädt, kommt alles anders … Am Ende der Vorleserunde sind sich OB und die Kinder einig: „Man muss die Menschen immer erst mal kennenlernen, bevor man ein Urteil fällt.“

Für Ulli Meyer ist es selbstverständlich, die Kindern jedes Jahr als Vorlesepate zu besuchen: „Vorlesen legt bereits im jungen Alter die Grundlagen für den Wortschatz, die Grammatik und natürlich die Fantasie. Ich habe meinen Kindern, als sie klein waren, jeden Tag vorgelesen und lese selbst jeden Tag abends im Bett vor dem Einschlafen. Und ich freue mich zu sehen, wie viel Freude die Kinder am Vorlesen haben“, so der OB.

Dieser Überzeugung sind auch viele andere Vorleser, die zum bundesweiten Vorlesetag in die Kita St. Hildegard gekommen sind. So liest z. B. Margarete Junk von der Stadtbücherei das Buch „Hase Hibiskus und der Möhrenklau“ vor, Gemeindereferentin Melanie Viehl lässt die Kinder zu „Der Regenbogenfisch stiftet Frieden“ mit bunten Tüchern tanzen und Bundestagsabgeordneter Esra Limbacher motiviert sie mit „Auf die Piste, fertig los!“ zu sportlicher Aktivität. Auch die Vorleserinnen Ute Strullmeier vom Kinderschutzbund St. Ingbert, Eva Rischmann, Mutter zweier „Ehemaliger“, die Elternvertreterin Christa Müller und Anna Schmidt, Patin der Kita-Ziege Hildegard, entführen die Kinder in die bunte und spannende Welt der Bücher. „Die Kinder entscheiden selbst, bei welchem Buch sie zuhören möchten“, erzählt Kita-Leiterin Sandra Bayer. „Aber da wir auch im Alltag sehr viel vorlesen, sind die Jungen und Mädchen hoch motiviert und hören sehr gespannt zu.“

Auch Bürgermeisterin Nadine Backes war als Vorlesepatin in der Albertus-Magnus-Realschule unterwegs. Bei den Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse war "Harry Potter und der Stein der Weisen" angesagt und wurde den ganzen Morgen über von verschiedenen Lesepaten vorgetragen.