A-
A+
Kontrast ändern


Abwasserbetrieb (EBA)

Förderprogramm zur Entsiegelung und Versickerung, Regenwassernutzung und Dachbegrünung

Die Stadt St. Ingbert fördert Maßnahmen zur Entsiegelung und Versickerung, Regenwassernutzung und Dachbegrünung folgendermaßen:

1. Entsiegelung und Regenwasserversickerung

1.1 Entsiegelung
Die Stadt St. Ingbert bezuschusst die Umwandlung versiegelter Flächen in versickerungsfähige Flächen mit 10 €/m² neugestalteter Fläche. Die maximale Förderhöhe beträgt 5.000 €.Förderung von Entsiegelungsmaßnahmen, die 500 m² übersteigen, auf Anfrage. Der neue Belag muss die bisherige Versickerungsrate um mindestens 30% erhöhen. Nicht gefördert werden kunststoffhaltige Beläge und Abstandshalter, sowie lediglich, im direkten Verbund (ohne Zwischenräume) verlegte, wasserdurchlässige Steinflächen.

1.2 Versickerung von Niederschlagswasser
Die Stadt St. Ingbert bezuschusst Maßnahmen zur Versickerung mit 2 €/m² der an die Versickerungsanlage angeschlossenen zu entwässernden Flächen. Die maximale Förderhöhe beträgt 2.000 €. Größere Maßnahmen auf Anfrage.


2. Regenwassernutzung
Die Stadt St. Ingbert bezuschusst Regenwassernutzungsanlagen mit 200 € je m³ Speichervolumen bei Einhaltung eines Verhältnisses von 1 m³ Speichervolumen zu 33 m² Auffang- oder Sammelfläche.

Die maximale Förderhöhe beträgt 1.200 €.

Größere Anlagen auf Anfrage.


3. Dachbegrünung
Die Stadt St. Ingbert bezuschusst Dachbegrünungsmaßnahmen mit 20 € für jeden Quadratmeter begrünter Dachfläche.

Die maximale Förderhöhe beträgt 4.000 €.

Sämtliche Anträge müssen vor Beginn der jeweiligen Maßnahme gestellt werden. Eine Bezuschussung für bereits begonnene Maßnahmen ist nicht möglich.

 

 

Wasserzähler Gartenbewässerung

Um Abwassergebühren zu sparen, haben Sie die Möglichkeit, einen Zwischenzähler (Gartenwasserzähler), der die Nichteinleitungsmengen für die Gartenbewässerung misst, einzubauen.

Dieser Zähler muss fest in die Leitung installiert werden, die nach draußen in den Garten führt.

Nach Einbau muss der Zähler beim Abwasserbetrieb schriftlich angemeldet werden und wird durch Mitarbeiter des Abwasserbetriebes verplombt.

Bitte beachten Sie, dass nur Schmutzwassermengen, die 10 m³ übersteigen, erstattet werden können.

Spätestens bis zum 31.03. des Folgejahres können Sie beim Abwasserbetrieb einen Antrag auf Erstattung der Schmutzwassergebühren stellen.

Sie müssen den Zählerstand selbst ablesen und ihn uns auf beigefügtem Antrag mit Angabe der Bankverbindung mitteilen. Zusätzlich benötigen wir eine Kopie der letzten Jahresverbrauchsabrechnung der Stadtwerke St. Ingbert über die Höhe des Gesamtverbrauchs an Frischwasser.

Formular - Antrag auf Gewährung von Zuschüssen

Antrag auf Gewährung von Zuschüssen für Entsiegelung von Flächen, Versickerungs- bzw. Entflechtungsmaßnahmen, Regenwassernutzung, Dachbegrünungsmaßnahmen

 

 

Antrag auf Erstattung von Schmutzwassergebühren

Antrag auf Erstattung von Schmutzwassergebühren - Formular zum download

Kontakt

Abwasserbetrieb (EBA)

Am Markt 1266386 St. Ingbert

Telefon: 0 68 94 / 13 387


Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Mittwoch von 8 Uhr bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 Uhr bis 18 Uhr, Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr.

Um sicher zu sein, dass Sie Ihren Ansprechpartner antreffen und um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich, Termine zu vereinbaren.

 

Technischer Leiter

Christian Fettig

Telefon: 0 68 94 / 13 332