A-
A+
Kontrast ändern


Stadtentwicklung und Umwelt - Alte Schmelz

ALTE SCHMELZ

Die "Alte Schmelz" in St. Ingbert ist ein Ort mit Geschichte. Im Verlauf seiner mittlerweile über 280-jährigen Historie galt es, mit zahlreichen Entwicklungssprüngen und tiefgreifenden Umbrüchen technischer, gesellschaftlicher und politischer Natur umzugehen, die sich deutlich in der heutigen Bebauungs- und Nutzungsstruktur ablesen lassen und die den Umgang mit dem Gebiet auch in Zukunft prägen werden.

 

Seinen Anfang nahm die Entwicklung mit der Gründung des St. Ingberter Eisenwerks im Jahre 1733 und der damit einhergehenden Errichtung eines Hammerwerks und einer Schmelze. Im weiteren Verlauf wurde die Anlage sukzessive ergänzt, so beispielsweise im Jahre 1750 mit der Möllerhalle, die heute das älteste erhaltene Industriedenkmal des Saarlandes darstellt.

 

Entsprechend ihrer Bedeutung als Industriedenkmal von überörtlicher Bedeutung wurde und wird die Stabilisierung und Revitalisierung der Alten Schmelz von der Stadt, dem Land und nicht zuletzt von privaten Initiativen unterstützt.

 

Auf dem Gelände der Alten Schmelz gibt es heute ein Nebeneinander von industriellen Nutzern, genossenschaftlichem Wohnen und Freizeitnutzung. Durch dieses Nebeneinander der Nutzungen sind verschiedene bislang ungelöste Konflikte entstanden, insbesondere im Zusammenhang mit der inneren Erschließung und mit Lärmbelastungen. Ein weiterer Konflikt ergibt sich aus den höchst unterschiedlichen Anforderungen einer dem Denkmalschutz gerechten Sanierung einerseits und einer energetischen Sanierung nach heute gültigen Standards andererseits.

 

Zwischenzeitlich zeichnet sich eine neue mögliche Nutzung von Teilen der Alten Schmelz ab: ein MINT-Campus soll hier etabliert werden. Angesichts des drohenden Fachkräftemangels insbesondere in den sogenannten "MINT-Berufen" (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wurde der Verein "MINT Campus Alte Schmelz St. Ingbert" gegründet. Ziel ist insbesondere die naturwissenschaftlich-technische Bildung junger Menschen aus St. Ingbert und dem Saarpfalz-Kreis in Form von geeigneten Aktivitäten am Standort "Alte Schmelz" zu fördern, zu bündeln und zu koordinieren.

 

In Abstimmung mit dem zuständigen Innenministerium wurde das Ziel künftiger Maßnahmen ausgeweitet auf eine Aufwertung des gesamten denkmalgeschützten Ensembles mit einer über die Sanierung von Einzeldenkmalen hinausgehenden Erhaltung und zukunftsweisenden Weiterentwicklung des gesamten Bereichs. Hierzu ist das Gebiet in das Städtebauförderprogramm "Städtebaulicher Denkmalschutz" überführt worden.

 

 

MINT Campus

Erste Ideen zur Umnutzung der denkmalgeschützten Gebäude bestehen bereits.

MINT-Campus Alte Schmelz

QUARTIERSMANAGEMENT

Raffaella Del Fa

Telefon: 0 68 94 / 13 336
Telefax: 0 68 94 / 13 333