A-
A+
Kontrast ändern


Theaterszene

Die zwölf Geschworenen

Kriminalstück von Reginald Rose

Regie: Wolfgang Rumpf

Eine Produktion des Berliner Kriminaltheaters

 

Es ist der heißeste Tag des Jahres. Ein Gewitter liegt in der Luft. An diesem Tag findet der letzte Tag eines schwerwiegenden und an sich eindeutigen Mordprozesses mit schier erdrückender Beweislast statt: Ein 17jähriger aus einem Slumviertel hat im Streit seinen Vater mit einem extrem auffälligen Springmesser erstochen.

 

Reginald Roses Stück „Die zwölf Geschworenen“ setzt mit dem Ende der Verhandlung ein, als sich die Geschworenen zur Beratung zurückziehen.

 

Wir lernen zwölf New Yorker Männer und Frauen völlig unterschiedlichen Charakters und Temperaments kennen, deren einzige Gemeinsamkeit es ist, bestimmt worden zu sein, in diesem Mordprozess einen einstimmigen Schiedsspruch zu fällen. In einem engen, von der Außenwelt abgeschlossenen, Raum beraten sie darüber. Da der Fall eindeutig ist, wird mit einem raschen Ende der Sitzung gerechnet, wäre da nicht die eine Stimme dagegen.

Die hitzigen Gemüter stoßen aufeinander, Reibereien, Streitigkeiten bestimmen die Diskussion. Die Atmosphäre im Raum ist zum Zerreißen gespannt. Doch nach und nach wird die Mauer der Vorurteile und schnellen Schlussfolgerungen brüchig...

Wie hoch ist das Risiko, einen Unschuldigen hinrichten zu lassen?

 

Bild/ Copyright: Herbert Schulze / Berliner Kriminal Theater

 

 

Kartenvorverkauf

Infotheke im Rathausfoyer St. Ingbert

Telefonnummer: 06894/ 13 891

Sponsoring

Abteilung Kultur

Andrea Kihm

Telefon: 0 68 94 / 13 519

 

Ansprechpartner

Filiz Schaly

Telefon: 0 68 94 / 13 518