A-
A+
Kontrast ändern


News

Foto: Musikschule

26.10.2017

Warum ein Stück zum Ganzen gehört

Eine musikalische Geschichte nach dem gleichnamigen Buch von Leo Lionni am Dienstag, 14. November um 10 Uhr, und am Mittwoch, 15. November um 16 Uhr, in der St. Ingberter Stadthalle.

Viele Menschen fühlen sich heute nur noch als ein unwichtiges Stück eines Ganzen, das in seiner Gesamtheit kaum mehr zu überblicken ist. Wenn es den Erwachsenen schon so geht, wie fühlt sich dann erst ein Kind, das seiner Welt scheinbar machtlos ausgeliefert ist? Der italienische Autor Leo Lionni hat in seinem Buch "Pezzetino" versucht, dieser Frage nachzugehen. Am 14. und 15. November kann man die Geschichte auch auf der Bühne der St. Ingberter Stadthalle erleben.

Nur ein Stückchen zu sein, passt  dem kleinen Pezzettino (italienisch für Stückchen) gar nicht. Wovon bin ich ein Stückchen? so die Frage. Und er begibt sich auf die Suche. Einige Abenteuer muss er bestehen, bis er schließlich durch einen Zufall herausfindet, wer er ist: “Ich bin ich!“ so die ebenso überraschende wie einfache Erkenntnis. Leo Lionni, beschreibt in seinem Kinderbuch Pezzettino, 1977 erstmals erschienen, auf eindringliche Weise die Suche nach der eigenen Bedeutung in einer Welt, die es uns nicht immer leicht macht.

Verstärkt wird die Ausdruckskraft dieser Geschichte durch die Musik, welche die Musikpädagogen Birgitta Lauer-Müller und Hermann Müller ausgewählt, arrangiert und komponiert haben. Instrumentallehrer und –Lehrerinnen der Musikschule der Stadt St. Ingbert zeigen die verschiedenen Facetten ihrer Instrumente und unterstützen gemeinsam, in unterschiedlichen Besetzungen, die Charakterfiguren der Geschichte.

Karten für die musikalische Geschichte "Pezzettino" am Dienstag, 14 November um 10 Uhr, und am Mittwoch, 16 Uhr, in der St. Ingberter Stadthalle gibt es an der Infotheke im Rathaus, Tel: 06894/13-891. Schülerinnen und Schüler erhalten Karten zum Preis von 5 Euro, Erwachsene zahlen 7 Euro.