Museen und Ausstellungen

"St. Ingbert in alten Ansichten"

"St. Ingbert in alten Ansichten", so lautet der Titel einer Dauerausstellung, die den bekannten St. Ingberter Heimatmaler Karl Laval (1901 -1991) mit einer Ausstellung seiner Gemälde im Kulturhaus der Stadt St. Ingbert ehrt.

 Der unter hiesigen Kunstfreunden liebevoll als der "St. Ingberter Spitzweg" bezeichnete Künstler, hat über Jahrzehnte hinweg die Idyllen seiner geliebten Heimatstadt in romantisch-realistischer Manier auf die Leinwand gebracht.

Die verborgenen Winkel, Hinterhöfe und verträumten Gassen des alten St. Ingbert wurden neben der heimischen Landschaft zu seinem bevorzugten Sujet.  

Anlass für die repräsentative Werkschau ist eine Schenkung von rund 60 Gemälden aus dem Nachlass des Malers an die Stadt St. Ingbert, die in dieser Ausstellung erstmalig mit einer Auswahl von rund 30 Werken präsentiert wird.  

Der 1901 in St. Ingbert geborene Künstler blieb sich und seiner Malerei zeitlebens treu. Auf der Suche nach Motiven für seine Bilder ließ sich der Autodidakt und gelernte Schlosser schon als junger Mann vor allem von der Natur und insbesondere von der ihm vertrauten Umgebung seiner Heimatstadt inspirieren. In unzähligen Gemälden hat Karl Laval das alte St. Ingbert in seiner Malerei lebendig erhalten und die stillen Plätze und Straßen, die längst verschwunden sind, für die Nachwelt bewahrt.

 

Öffnungszeiten:

Die Dauerausstellung "St. Ingbert in alten Ansichten" ist  montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr im Kulturhaus zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Geschäftsbereich Kultur, Bildung und Familie
Albert-Weisgerber-Stiftung

Am Markt 1266386 St. Ingbert

Telefon: 0 68 94 / 13 352


Besucheranschrift:

Rickertstraße 30
66386 St. Ingbert

 
Andrea Fischer

Telefon: 0 68 94 / 13 352

 



Ausdrucken