Blumenwalzer und Piratenschiffe

Das Herbstkonzert des Städtischen Orchesters St. Ingbert findet am 19. November statt

Sonntag,
19.11.
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Stadthalle St. Ingbert

Es gibt schöne Traditionen im Verlauf des Jahres. Eine davon ist das Herbstkonzert des Städtischen Orchesters St. Ingbert. Alljährlich im November treten die engagierten Laienmusiker auf die Bühne, um ein ebenso anspruchsvolles wie unterhaltsames Programm in der Stadthalle zu präsentieren. Das ist am Sonntag, 19. November ab 17 Uhr, nicht anders.

Wieder haben Orchesterleiter Norbert Feibel und seine Musiker eine abwechslungsreiche Auswahl aus der Welt der Klassik zusammengestellt. Dieses Mal wird Feibel von Anso Fiedler bei der Orchesterleitung unterstützt. Dabei gibt es zum einen sehr populäre Titel. Wie etwa "La donna e mobile" aus der Verdi-Oper Rigoletto. Als Solist in der Bearbeitung für Fagott und Orchester steht Anso Fiedler, Mitglied des Saarländischen Staatsorchesters, auf der Bühne der Stadthalle. Sehr beliebt ist auch der Blumenwalzer aus der Ballettsuite "Der Nussknacker" von Peter Tschaikowsky (1840-1893). Viel Applaus wird sicherlich auch der "Ungarische Tanz Nr. 6" von Johannes Brahms (1833-1897) erhalten.

Zusätzlich gibt es beim Herbstkonzert des Städtischen Orchesters auch einige Spezialitäten, hierzulande weit weniger bekannt, aber dennoch lohnenswert zu hören. So erklingt etwa die "Mediation" aus der "London Suite" des britischen Komponisten Eric Coates (1886-1957), dessen Kompositionen zu Erkennungsmelodien der BBC geworden sind. Ebenfalls populär in seiner Heimat England ist Arthur Sullivan (1842-1900). In St. Ingbert erklingt die Ouvertüre aus dessen operettenhaftem Bühnenstück "Die Piraten von Penzance". Ted Huggens (1928-2006) hieß mit bürgerlichem Namen Henk van Lijnschooten und stammt aus den Niederlanden. Bei seiner "Air nostalgique" kommt neben dem Städtischen Orchester auch Fagott-Solist Anso Fiedler wieder zum Einsatz.

 

Eintrittskarten für das Herbstkonzert des Städtischen Orchesters St. Ingbert am Sonntag, 19. November, 17 Uhr, in der Stadthalle St. Ingbert kosten im Vorverkauf 10 € .Erhältlich bei Buchhandlung Klein, St. Ingbert. Ermäßigte Karten zum Preis von 7 € nur an der Abendkasse.

 




Ausdrucken