A-
A+
Kontrast ändern


News

Fotos: Alexander Weber

28.08.2017

Halloween in St. Ingbert

am 30. Oktober 2017 in der Innenstadt von 14 bis 20 Uhr

Zum zweiten Mal lädt das Stadtmarketing St. Ingbert am 30. Oktober zur Halloween-Veranstaltung in der Innenstadt ein. An diesem Tag soll es in der Fußgängerzone von kleinen Hexen, Vampiren, Zombies und Geistern nur so wimmeln.

In den Geschäften können die Kinder zwischen 17 und 19 Uhr nach „Süßem oder Saurem“ fragen (nur solange der Vorrat reicht) und werden auch durch die gruselig gestalteten Schaufenster in die Verkaufsläden gelockt.

Kürbisse dürfen zu dieser Jahreszeit auf keinen Fall fehlen, daher sind alle Kinder wieder zum großen Kürbisschnitzen und Kinderschminken eingeladen. In Zusammenarbeit mit dem Abitur Jahrgang des Hofenfels-Gymnasium können im Herzen der Fußgängerzone gruselige Fratzen geschnitzt, und für den späteren Umzug genutzt werden. Da die Nachfrage im letzten Jahr höher war als erwartet, wird sich die Anmeldung in diesem Jahr folgendermaßen gestalten: Wie bei der Nikolausstiefelaktion gibt es in drei Vorverkaufsstellen Tickets zu einem Preis von 2 Euro zu kaufen (solange der Vorrat reicht).

Ab dem 25. September können die Tickets bei folgenden Stellen gekauft werden: Alexander’s Patisserie (Kaiserstr. 102), Boutique Zick Zack (Kaiserstr. 53) und Buchhandlung Friedrich (Rickerstr. 2). Mit diesem Ticket können die Kinder dann ab 15 Uhr vor der Engelbertskirche ihre Fratze schnitzen. Grusellesungen in der Buchhandlung Friedrich und vieles mehr erwarten die großen und kleinen Gäste in der Fußgängerzone. Tanzaufführungen der Tanzschule Srutek sollen zum Mitmachen in der Innenstadt animieren. Der Lichterumzug mit den Kürbisfratzen durch die Stadt beginnt um 17:30 Uhr. Treffpunkt ist vor der Polizei,von dort zieht der Umzug durch die Fußgängerzone und durch den Park.

Auch in diesem Jahr wird die große Feuershow Ihre Augen zum Leuchten bringen. Um 20 Uhr findet dann die Prämierung des gruseligsten Kürbisses statt. Außerdem hat jede Schule, jeder Kindergarten, jeder Verein oder Privatmann die Möglichkeit sich einen Baum oder eine Laterne in der Fußgängerzone auszusuchen, und diese möglichst gruselig zu gestalten. Kürbisspenden sind natürlich auch willkommen.

Die Gastronomie sowie verschiedene Getränke- und Essensstände in der Innenstadt sorgen für das leibliche Wohl von Groß und Klein.Weitere Informationen zu der Veranstaltung bei Stadtmarketing St.Ingbert, info@stadtmarketing-st-ingbert.de, Tel. 06894/13-761 oder13-762.