A-
A+
Kontrast ändern


News

Foto: Michael Hassdenteufel

24.08.2017

Biosphärenfest 2017

Die Stadt St. Ingbert beim Biosphärenfest im Europäischen Kulturpark

Am Sonntag, den 10. September 2017, lädt die Biosphäre zum Feiern nach Reinheim ein. Eine Festmeile unmittelbar auf der deutsch-französischen Grenze erwartet die Besucher. Im keltisch-römischen Ambiente des Archäologieparks können die biosphärischen Angebote zahlreicher Vereine der Gemeinde Gersheim und der Kooperationspartner des Biosphärenzweckverbandes von Groß und Klein genossen und erlebt werden. Auch Teilnehmer aus den anliegenden französischen Grenzdörfern haben sich angemeldet.

           

Anlässlich der 750-Jahr-Feier von Reinheim hat man sich entschieden das Biosphärenfest an diesem Ort zu veranstalten. Neben den interessanten keltischen und römischen Funden ist der Europäische Kulturpark einer der schönsten Orte, um die Landschaft und die Flora und Fauna des Biosphärenreservat Bliesgaus zu bestaunen.

Nach einem großartigen „Biosphärenfest 2006“ im Nachbarort Niedergailbach kehrt nun das Biosphärenfest  in die Bliesgaugemeinde Gersheim zurück. Auch Landrat Dr. Theophil Gallo, Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes und Gersheims Bürgermeister Alexander Rubeck finden den diesjährigen Austragungsort überaus stimmig, denn „die lange Siedlungsgeschichte, die Wertigkeit des Geländes aber auch die aktuelle Lage an einer Nahtstelle Europas machen dieses Gelände zur perfekten Festmeile für unser Biosphärenfest“.

 

Mehr als 90 Aussteller bieten neben regionalen Produkten, saarländischen und französischen Gerichten auch viele Informationen zu Natur, Umwelt und nachhaltigem Wirtschaften. Die Stadt St. Ingbert ist wieder mit einem eigenen Stand vertreten und in diesem Jahr in der eigens eingerichteten "Bienenecke" zu finden. Viele Aktionen und Informationen zum Thema "Biene, Imker und Co." warten dort auf große und kleine Besucher.

Als Biosphärenstadt setzt sich St. Ingbert für die biologische Vielfalt ein und präsentiert das "Jahr der Bienen 2017". Vorgestellt werden Aktionen und Veranstaltungen, die im Laufe des Jahres zu diesem Thema stattfanden. So spendeten St. Ingberter Bürger und Unternehmen Blumensamen für Blühflächen, sodass in der Albert-Weisgerber-Allee in St. Ingbert eine große Blühfläche angelegt und eine Wildbienennisthilfe aufgestellt werden konnte. Beim Internationalen Tag der biologischen Vielfalt säten St. Ingberter Grundschulkinder zwei Blühflächen in der Gustav-Clauss-Anlage ein und wurden dabei vom Saarländischen Rundfunk begleitet.

Zum Thema Bienen können Kinder am Stand der Stadt St. Ingbert zusammen mit den Pfadfindern der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg Rohrbach-Saar basteln. Kerstin Zürn, die erste St. Ingberter Bienenkönigin, wird ebenfalls vor Ort sein und St. Ingbert das Projekt mit Ihrer Präsenz unterstützen.

 

Bitte nicht mit dem Auto!

 

Auch schon bei der Anreise zum Fest sollte der Besucher seine Umwelt schonen und bestenfalls das Auto zu Hause lassen. Am 10. September liegt es auf der Hand, die eigens bereit gestellten Bus-Angebote zu nutzen.

Weitere Details zum Biosphärenfest und zur Anreise per Bus, Bahn und Rad finden Sie im Internet unter www.biosphaere-bliesgau.eu und auf dem Flyer zum Biosphärenfest. Hauptsponsor ist die Kreissparkasse Saarpfalz.

 

Das Festprogramm zum download: