Programm St. Ingberter Pfanne 2014

David Werker
Michael Elsener
Michi Marchner
Volker Weininger
Anna Piechota
Seibt und Helmschrot
Alexandra Gauger
Timo Wopp
Das Lumpenpack
René Sydow
Joachim Zawischa
Duo Diagonal

 

Samstag, 6. September 2014

1. Wettbewerbstag – Moderation: Philipp Scharri

David Werker
"Es kommt anders, wenn man denkt" - Solokabarett

19.30 Uhr

Michael Elsener
"Schlaraffenland" - Solokabarett

20.45 Uhr

Michi Marchner
"Die Besten sterben jung - Neues vom Überleben" - Kabarett

20.00 Uhr

 

 

Sonntag, 7. September 2014

2. Wettbewerbstag - Moderation: Philipp Scharri

Volker Weininger
"Euer Senf in meinem Leben" - Solokabarett

19.30 Uhr

Anne Piechota
"Komisch im Sinne von seltsam" - Solokabarett

20.45 Uhr

Seibt und Helmschrot
"Gretchen im Spagat" - Bewegungskabarett

22.00 Uhr

 

 

Dienstag, 9. September 2014

3. Wettbewerbstag - Moderation: Philipp Scharri

Alexandra  Gauger
"Spiel mir das Lied vom Glück" - Solokabarett

19.30 Uhr

Timo Wopp
"Passion" - Solokabarett

20.45 Uhr

Das Lumpenpack
"Steil-geh-Tour" - Comedy

22.00 Uhr

 

 

Mittwoch, 10. September 2014

4. Wettbewerbstag - Moderation: Philipp Scharri

René Sydow
"Gedanken! Los!" - Kabarett

19.30 Uhr

Joachim Zawischa
"Vorne ist hinten" - kabarett

20.45 Uhr

Duo Diagonal
"Glamour & Desaster" - Visual Comedy

22.00 Uhr

 

 

Freitag, 12. September 2014

Abschlussparty
Preisverleihung und Auftritt der Preisträger (2x Jurypreis und Publikumspreis der Sparda-Bank-Stiftung)

19.30 Uhr

Moderation: Philipp Scharri

 

 

 

Festivalclub

Für alle, die von Kleinkunst gar nicht genug kriegen können, wird in diesem Jahr wieder ein Festival-Club eingerichtet. Neben Live-Musik am Piano erleben die Gäste die Künstler des Wettbewerbs „hautnah“ im Interview und persönlichem Gespräch.

An jedem der Wettbewerbstage ab 23 Uhr:

Festivalclub „Ratskeller“ - Mitternachtsprogramm

Interviews mit den anwesenden Künstlern des jeweiligen Wettbewerbsabends. Alle Veranstaltungen im Ratskeller,
Erdgeschoss der Stadthalle. Die Gesprächsrunde leitet Peter Tiefenbrunner.

Am Klavier: Rainer Wiebe.