Stadt für Menschen - Natürlich St. Ingbert.

Ein Clown begrüßt Menschen in St. Ingbert auf einem Kinderfest.
Menschen haben in St. Ingbert Vorfahrt
Beim Gören-und Lausbubentag in St. Ingbert hatten auch Väter mit ihren Kindern viel Spaß.
Familien genießen das angenehme Umfeld.

Im Mittelpunkt des städtischen Handelns stehen die Bürgerinnen und Bürger. Ziel ist es, Ihnen ein angenehmes Umfeld zum Leben, Wohnen und Arbeiten zu gestalten. Dies gilt für Kinder, junge Menschen, Familien und ältere Menschen gleichermaßen. So werden zum Beispiel Neubürger auf eine besondere Art und Weise begrüßt. Familien mit Kindern werden auch finanziell unterstützt. Und älteren Menschen will man ein Senioren gerechtes Leben und Wohnen ermöglichen.
Zu dem soll St. Ingbert möglichst barrierefrei gestaltet sein. Die Integration behinderter Menschen ist wichtig.

Die Stadtteile sind nicht nur zum Wohnen und Schlafen gedacht. Sie sollen lebendig sein. Deshalb muss die die Infrastruktur weitest gehend erhalten bleiben. Die Folge: Die Menschen identifzieren sich mit ihrem Stadtteil und gestalten das Umfeld mit. So lässt es sich leben - Natürlich in St. Ingbert.